Wir, Tina & Gottfried Schlemmer, zusammen mit unseren Kindern Emma und Luis, bewirtschaften den Schlemmerhof nun seit 2006 im Nebenerwerb.

Es war immer unser Traum, einen Bauernhof im Allgäu mit Tierhaltung zu betreiben. Bereits unser Vorbesitzer hatte eine Mutterkuhhaltung, jedoch gingen wir am Anfang langsam an die Bewirtschaftung heran, da wir keinerlei landwirtschaftliche Kenntnisse hatten, und starteten mit einer Mutterschafherde und den Bienen. Bald kamen dann noch Freilandschweine der Rasse Mangalitza hinzu, welche zwar äusserst robust und pflegeleicht in der Freilandhaltung waren, jedoch aufgrund ihres fettdurchzogenen Fleisches eher schwierig vermarktbar waren. So zogen dann bald im wieder umgebauten Schweinestall Hühner, Masthähnchen und Gänse ein.

Zur Zeit leben bei uns Rinder, Kälber, Schafe mit Lämmern, Eierhühner und Masthähnchen, Weidegänse und Bienenvölker.

Wir betrachten unsere Tiere nicht als Handelsware, sondern sie gehören zu unserer Schlemmerhof-Familie. Das Schlachten gehört bei unserer Viehhaltung natürlich dazu, jedoch wird unser Geflügel sehr stressarm im hofeigenen Schlachthaus ohne Transportstress gemetzgert. Die Rinder werden auf der Weide getötet, und dann rasch ins 2km entfernte genossenschaftliche Schlachthäusle zum Zerteilen gebracht. Leider geht dies bei den Schafen und Lämmern nicht. Sie müssen wir lebend mit dem Viehanhänger ebenfalls ins genossenschaftliche Schlachthäusle fahren und dort metzgern.

Vor dem Töten sprechen wir allen Tieren unsere Dankbarkeit für die Zurverfügungsstellung ihres Fleisches als Nahrungsmittel aus und schicken sie ins Licht.